Botschafter Energiewende. Yes, I can.

Inzwischen seit einigen Monaten, wenn nicht sogar wenigen Jahren, setze ich mich verbal für die Energiewende in Deutschland ein. Ja, ich gebe zu: Bis zur vollständigen Konvertierung hin zu einem CO2-neutralen und Klima- und Umwelt-affinen Erdbewohner ist es noch ein gutes Stück. Nicht nur, weil wir CO2 ausatmen, sondern weil wir sie alle kennen, die “1000″ Ecken und Enden, an denen wir uns nicht oder nur teilweise klimafreundlich verhalten. Auf meine Plastiktüten kann ich noch nicht verzichten, denn irgendwo muss ich ja den Müll sammeln, um alles im Restmüll-Container entsorgen zu können. Doch warum produziere oder ver-brauche/nutze/generiere ich überhaupt Müll? Eine Frage, die ich für mich selbst bis dato noch nicht abschließend beantworten kann.

Petra Pinzler dürfte man nicht nur als Botschafterin, sondern vor allem auch als Protagonistin, sprich Vorreiterin in Sachen Klimaschutz und Energiewende einordnen können. Sie und ihre vierköpfige, in Berlin lebende Familie haben es tatsächlich geschafft, ihren persönlichen Klima-Fußabdruck signifikant zu reduzieren.  Lassen wir uns durch solche Initiativen doch nicht nur beeindrucken, sondern auch für das eigene Leben inspirieren!

Vor einigen Jahren zählte ich selbst zu den Besitzern verschiedener Automobile; die, so vermute ich mal ziemlich stark, einiges an Schadstoffen in die Umwelt entsorgt haben. Heute fahre ich kein Auto. Stimmt, es ist einfach, weil ich die meisten meiner städtischen, privaten und beruflichen Erledigungen entweder mit dem Fahrrad, mit der Tram oder den Zügen der Deutschen Bahn machen kann. Das ist klasse! Hinzu kommt, dass ich ein Fan der Elektromobilität bin. Auch wenn die Herstellung der Akkus und ihre Entsorgung bis heute noch problematisch sind und die Kapazitäten moderat, so widerfährt mir doch immer wieder ein Gefühl von Zukunft und Geschmeidigkeit, wenn ich einem solchen Elektromobil begegne. Wie kürzlich in der Gemeinschaftsgarage unseres Reihenhauses: Dem BMWi3. Es ist ein kompaktes, leises und zumindest während der Nutzungszeit ein (nahezu) umweltneutrales Fortbewegungsmittel.

mici-20180831-205524-D81_1544
Von diesem war ich so angetan, dass ich sogar beim regionalen Energieversorger, EnBW, anfragte, ob sie eine Werbekooperation mit mir eingehen würden. Ihr Absage bedauerten sie sehr, was ich ihnen zumindest zur Hälfte abnahm; schließlich bin ich auch nur zur Hälfte ein Boris Becker (haha). Letzten Endes geht es mir um Impulse und darum, dass man “nichts unversucht” lassen soll. Schon so manches mal in meinem Leben hatte ich Glück mit diesem Paradigma. Und wer weiß, vielleicht findet sich ja noch ein Kooperationspartner (lieb und freundlich in die Welt blick und blinzel …).  Wie die EnBW selbst zu den schicken E-Mobil-Flitzern gekommen war, kann man hier nachlesen:
EnBW fördert Zukunftsmobilität in den eigenen Reihen.

Ich denke, dass es nicht nur weltweit, sondern vor allem auch in Deutschland sehr verschiedene – politische und wirtschaftliche – Kräfte gibt, die pro oder contra einer Energiewende arbeiten. Laut aktuellen Erkenntnissen der Meteorologen soll das aktuelle Jahr 2018 den zweit-heißesten Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen Ende des 19. Jahrhunderts gebracht haben. In meinem Artikel im Neeblatt, “Deutschland: Hallo Klimawandel!” hatte ich bereits Details über den Sommer 2018 gesammelt und zusammengefasst, die auf Aufzeichnungen des Deutschen Wetterdienstes basieren. Die Energiewende scheint global wie regional oder lokal absolut notwendig und überfällig. Im Grunde müsste jeder und jede von uns zu einem Botschafter Energiewende “mutieren”. Es gibt sicher ganz viele Stellen, wo wir ansetzen und zunächst mal klein anfangen können. Es geht um das Klima, um Wertschöpfungsketten, die verträglich für die Umwelt sind, es geht um die Gesundheit jedes einzelnen wie um die Gesundheit unseres Planeten Erde, der sich zufälligerweise (noch) in der habitablen Zonne unseres Sternensystems befindet!

Was mich selbst angeht: Ich habe heute eine Gelegenheit genutzt, um die Signatur in meinem Emails zu erweitern um den Slogan “Botschafter Energiewende. Baden-Württemberg und Deutschland”. Ich fand das absolut zeitgemäß. Yes, I can. Yes, we must can. We must do! Wir müssen handeln, da die Uhr unseres Planeten tickt. Gerne komme ich wieder zurück auf unseren regionalen Energieversorger, die EnBW. Am 13.9.18 veranstaltet sie in Karlsruhe den Urban Innovation Day. Hierbei geht es um Elektromobilität, Smart Citys, Konzepte, Ansätze und Lösungen für Städte von heute und morgen. Die EnBW kennt mich schon als einen zuverlässigen Eventfotografen. Ich möchte, dass sie, wie viele andere Menschen und Institutionen, mit denen ich mich austausche, mich ebenso kennen lernen als Botschafter für die Energiewende. Ich möchte mein großes Netzwerk dafür nutzen, um die Idee der meiner Meinung nach dringend notwendigen Energiewende voran zu treiben. Natürlich kann es dabei nicht ausbleiben, mir an die eigene Nase zu fassen und mich ständig zu erinnern: Hey Micha, Du bist – nun – ein Botschafter Energiewende. Was kannst DU tun, wo kannst DU etwas tun, um diesen Anspruch gerecht zu werden? Die Frage gebe ich gerne weiter in die Runde der aufmerksam Lesenden, der Menschen, die ich mit diesem Artikel vielleicht auch ein wenig inspirieren konnte. Das würde mich sehr stolz machen. Weniger auf mich. Mehr auf Euch! Lasst es uns gemeinsam anpacken!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Heimat: Vergangenheit und Gegenwart

Fotos, Fotos, Fotos! 70 wundervolle Impressionen von der wunderbaren Vernissage zur Ausstellung “Heimat – Die Vergangenheit und die Gegenwart” im Internationalen Begegnungszentrum Karlsruhe (ibz).

Joan Louis und Stephanie Kearley Müller sind auf wundersame Weise verbunden über ihre lateinamerikanische (Peru) und nordamerikanische (Louisiana) Herkunft und Lebensabschnitte in der badischen Metropole Karlsruhe. Künstlerisch tätig sein, einander begegnen, sich austauschen und gemeinsame Projekte starten. So läuft das bei den Kunstschaffenden! Während Joan Luis seine poetischen Blättergemälde schon vielfach in Karlsruhe, Deutschland und international präsentierte, gab die aus den USA stammende Stephanie, die dort bereits ein Kunststudium absolvierte, ihr Debüt in der Fächerstadt. Bilder aus ihrer Heimat sowie Fotos rund um den Hashtag “#colorinkarlsruhe” gehören zu ihren künstlerischen Themen. Joan Louis nimmt seinen Hut, uns bleibt, ihm weiterhin viel Glück zu wünschen, fortan in der Hauptstadt der Republik. Es hat mich sehr gefreut, dass ich alles nochmal fotografisch einfangen durfte, in dieser Konstellation. Vielen Dank an die Ausstellenden, die Künstlerin und den Künstler, sowie die zahlreichen Teilnehmer der Vernissage und natürlich für die netten Grußworte von Frau Dr. Eva Geerken, ibz, und Frau Dr. Rahsan Dogan, CDU-Stadträtin. See you all hopefully next time!!

mici-20180706-183327-D74_1490 mici-20180706-183612-D81_6626 mici-20180706-184102-D81_6628 mici-20180706-185302-D81_6630 mici-20180706-185319-D81_6634 mici-20180706-185333-D81_6637 mici-20180706-185352-D81_6639 mici-20180706-185603-D81_6648 mici-20180706-185811-D74_1502 mici-20180706-185850-D81_6654 mici-20180706-185859-D81_6657 mici-20180706-190200-D74_1507 mici-20180706-190211-D81_6680 mici-20180706-190344-D81_6684 mici-20180706-190351-D81_6687 mici-20180706-190432-D74_1515 mici-20180706-190734-D81_6696 mici-20180706-190759-D81_6699 mici-20180706-190801-D81_6701 mici-20180706-190826-D74_1520 mici-20180706-190948-D74_1527 mici-20180706-191052-D74_1535 mici-20180706-191128-D74_1537 mici-20180706-191248-D74_1539 mici-20180706-191325-D74_1541 mici-20180706-191519-D81_6717 mici-20180706-191536-D74_1547 mici-20180706-191648-D81_6722 mici-20180706-191727-D81_6730 mici-20180706-191746-D74_1550 mici-20180706-191756-D81_6731 mici-20180706-191842-D74_1552 mici-20180706-192241-D81_6758 mici-20180706-192242-D81_6759 mici-20180706-192324-D81_6763 mici-20180706-192445-D74_1559 mici-20180706-192757-D74_1567 mici-20180706-192823-D81_6774 mici-20180706-192844-D74_1572 mici-20180706-193026-D81_6788 mici-20180706-193130-D81_6799 mici-20180706-193259-D74_1576 mici-20180706-193340-D81_6803 mici-20180706-194639-D74_1589 mici-20180706-194648-D81_6809 mici-20180706-194714-D74_1591 mici-20180706-194716-D74_1593 mici-20180706-194917-D81_6820 mici-20180706-200143-D74_1614 mici-20180706-200601-D74_1619 mici-20180706-200701-D81_6838 mici-20180706-200935-D74_1627 mici-20180706-201054-D81_6846 mici-20180706-201315-D74_1635 mici-20180706-201410-D81_6861 mici-20180706-201648-D74_1643 mici-20180706-201906-D74_1650 mici-20180706-201952-D81_6874 mici-20180706-202358-D81_6884 mici-20180706-202422-D81_6887 mici-20180706-202434-D81_6888 mici-20180706-202459-D74_1657 mici-20180706-202810-D81_6900 mici-20180706-202915-D74_1668 mici-20180706-203854-D74_1693 mici-20180706-204453-D74_1715 mici-20180706-210117-D81_6904 mici-20180706-212125-D74_1740 mici-20180706-212206-D81_6907 mici-20180706-213743-D74_1748

Fotos von der Szene bei der Vernissage: Michael M. Roth, MicialMedia

Weitere Infos siehe bitte im Veranstaltungskalender Karlsruhe:
Heimat – Die Vergangenheit und die Gegenwart
Und hier noch ein Facebook-Live-Video von der Vernissage
(Quelle: Stephanie Kearley Müller)

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Alles aus einer Hand: Fotografie und Social Media

Heute mal wieder in eigener Sache!
Ist das Leben nicht wunderbar, wenn es immer wieder Überraschungen bereit hält? Wenn man sich selbst offen zeigt für Überraschungen und Veränderungen in seinem Leben? Am Ende kommt zusammen, was zusammen gehört. So wie Ostdeutschland und Westdeutschland, Mann und Frau, schwarz und weiß, bunt und bunt. An der einen oder anderen Herausforderung arbeiten wir noch, klar. Aber liefe alles von selbst und von alleine, wäre das Leben auch wieder langweilig. Indem wir uns mit den Herausforderungen auseinandersetzen, sind wir schon dabei, unser Leben zu gestalten. Überraschungen kann man nicht planen. Aber den Weg für sie ebenen. Sie überhaupt möglich machen. Ich bin sehr froh darüber, ein offener Mensch zu sein. Dinge zu assoziieren, Ideen auf Machbarkeit zu prüfen und dabei auch gerne schon mal über den eigenen Tellerrand zu blicken. Nimmt man das alles zusammen, kann es schon mal passieren, dass …

mici-20180623-092211-D81_5655

… man sich plötzlich selbst wieder findet in der neuen Funktion als Social Media Director eines jungen, aufstrebenden Unternehmens in der Technologiefabrik Karlsruhe, namens HS Analysis GmbH und dort innovative Events wie den “Scion Sommer 2018 | Hackathon” maßgeblich mitgestaltet.

Aber wie war alles gekommen? In 2011 hatte ich mein eigenes Unternehmen, MicialMedia, gegründet. Der Untertitel hieß “Fotografie und Social Media”. Im selben Jahr war ich bei der erst dritten Ausgabe der Social Media Week Berlin sehr erfolgreich, als ich aufgrund meiner dortigen sozialmedialen Eventbegleitung bei akkumulierten 6.000 Teilnehmern von Synthesio auf Platz 4 der Top Influencer der Social Media Week in Deutschland gerankt wurde.

SoMeWeekBerlin-2011

Quelle: Synthesio. Social Media Week Berlin 2011.

Es war auch das Jahr, als ich den Social Media Club Karlsruhe gründete und mit einem Team von fleißigen Helfern und Unterstützern quartalsweise die SOMENIKA, Social Media Night Karlsruhe, in der Summe 12 an der Zahl, organisierte. Bereits im Herbst 2010 hatte ich einen kleinen Social Media Eve organisiert, der quasi zum Vorläufer der SOMENIKAs wurde. In den folgenden Jahren bot ich Unternehmen immer wieder meine Unterstützung bei der Optimierung ihrer Social-Media-Kanäle an. Gleichzeitig verstärkte ich meinen Fokus bei der Fotografie; im wahrsten Sinne des Wortes, könnte man sagen. Überhaupt fand ich dort heraus, wo meine Stärken und Schwächen liegen. Insbesondere durch die Teilnahme und fotografische Begleitung zahlreicher BarCamps und Startup Weekends aber auch klassischer Kongresse insbesondere in den Bereichen IT und Neue Medien fand ich meine Kernkompetenzen in der Fotografie. Das war und ist bis heute das Einfangen von menschlichen Begegnungen, was in einer szenisch-authentischen Fotografie resultiert.

Natürlich habe ich Social Media immer wieder zur Förderung meines eigenen Unternehmens und des Bereiches der Eventfotografie eingesetzt. Ebenso für Projekte und Initiativen von anderen Menschen, wie neulich beim Kurzfilm “Ausleger” des Kampfsportlers und Trainers Samuel Mottaki aus Baden-Baden, der gemeinsam mit ca. 40 Schülerinnen, Schülern und Jugendlichen die Themen Mobbing und Gewaltprävention umgesetzt hat. Sowohl sozialmediale Interaktionen als auch die professionelle Fotografie lassen sich hervorragend als mediale Begleitung von Events einsetzen.

mici-20180628-184335-D81_6303

Im Bild: Podiumsdiskussion nach der Premiere von “Ausleger” im Cineplex Baden-Baden

Mein Herz hat immer für beides geschlagen, die Fotografie und für Social Media. In meinem Foto-Jahresrückblick 2016 und Foto-Jahresrückblick 2017 spiegelt sich meine Leidenschaft in (2 mal) hundertfacher Ausprägung wieder.

Gleichwohl, und nun kehre ich zur eingangs angeteaserten Idee der Überraschungen zurück, sehnen wir uns nach Veränderungen. Der Mensch braucht Stabilität und Kontinuität, aber er möchte immer wieder mehr. Vielleicht ist es die Suche nach dem besonderen Kick. Oder es ist die Angst vor Langeweile. Zugegebenermaßen gab es eine solche in meinem Leben sehr selten. Ich war immer beschäftigt und fand neue Herausforderungen.

Und klar, wenn du über 3.000 Facebook-Freunde hast, dann wirst du gerne mal gefragt, ob du die eine oder andere Sache posten kannst. Die große Freundesanzahl garantiert freilich nicht per se den Erfolg. Aber es gibt zumindest ein Potenzial. Es bleibt immer die Herausforderung, Menschen – persönlich – einzubinden, so dass sie sich tatsächlich angesprochen fühlen. Als mich der Geschäftsführer von der HS Analysis GmbH, Sergey Biniaminov, ansprach, ob ich nicht einen Link für ihn teilen könne, den Hinweis auf das kommende Scion-Event, ahnte ich noch nicht, wohin das münden würde. Nur wenige Stunden und einigem Wortwechsel später, wurde ich direkt in die Technologiefabrik eingeladen und mir die Chance zur Mitarbeit im Unternehmen rund um LifeScience und BioTech eingeräumt.

Ich war schier überwältigt und positiv angetan von der Schnelligkeit der Entwicklungen innerhalb von nur wenigen Tagen. Ende Mai 2018 stand ich das erste Mal im Büro von HS Analysis. Schnell wurde ich mit einem PC und drei Bildschirmen versorgt. Nur einen Monat später, am 23./24.6., durfte ich mich beim 1. Scion Event in der Technologiefabrik mit meinen beiden Kompetenzfeldern Fotografie und Social Media einbringen und einen Beitrag zum Gelingen leisten. Inzwischen planen wir bereits für die Scion Herbst 2018 | Konferenz, die vom 26.-28.10.18 in Karlsruhe stattfinden wird.

Für mich bedeutet die neue Arbeit als “Kommunikations-Manager” im Unternehmen ganz sicher nicht weniger Arbeit, eher im Gegenteil. Es bedeutet wiedermal ein Plus in Sachen Networking, Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten, worüber ich mich sehr, sehr freue!

mici-20180623-111752-D81_5772
Im Bild: Impression vom Scion Sommer 2018 | Hackathon, Technologiefabrik Karlsruhe

Fotos: Michael M. Roth | MicialMedia & HS Analysis GmbH

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Reines Wasser – Aufklärung by Georg Habitzreither

Jung, dynamisch, selbstbewusst. So zeigt sich mir Georg Habitzreither, als ich ihn in seiner Welt besuche. Dabei ist er alles andere als überheblich. Und den Verkäufer in ihm, schließlich hat er ja ein Unternehmen und muss sein täglich Brot erwirtschaften, identifiziere ich erst, als er mich schon davon überzeugt hat, dass er der Botschafter für eine gute Sache ist, nämlich Wasser, das für uns alle lebensnotwendig ist.

“Aufklärung” darf man gerne im doppelten Sinne verstehen. Georg Habitzreither ist Gründer der Initiative Reines Wasser in Karlsruhe. Der studierte Sozialpädagoge kann seine bekömmliche soziale Art auch als Unternehmer nicht abschütteln. Und das ist gut so. Denn auf diese Weise hat man als Zielsubjekt der Aufklärung nie das Gefühl, übers Ohr gehauen zu werden. Das Zielobjekt der Aufklärung ist freilich das Wasser. “Wasser kann seine natürliche Funktion des Reinigens und des Transportierens von Mineralstoffen und Spurenelementen am Besten wahrnehmen, wenn es selbst rein ist”, sagt Georg. Mineralwasser sei gut, aber nicht immer. Es könne auch kontraproduktiv wirken. In Deutschland sind wir ja quasi vom Glück gesegnet. Sauberes Wasser kommt bequem per Leitung zu uns. Einfach den Hahn aufdrehen, und wir müssen nicht verdursten. Aber Georg geht eben noch einen Schritt weiter und demonstriert mir bei unserem Treffen durch die Beigabe einer Testsubstanz, wie schwer unser Leitungswasser ist oder sein kann.

Auch wenn ich persönlich für die Welt die höchste Priorität sehe, dass Menschen überhaupt freien, einfachen und keinesfalls hoch zu bezahlenden Zugang zu sauberem Wasser bekommen, so hat mir die “Unterrichts- und Experimentierstunde” mit Georg doch ein paar weitere, interessante Einblicke verschaffen in die Thematik Wasser und reines Wasser. Lieben Dank an Georg, dass Du Dir dafür die Zeit genommen hast! Nachfolgend noch ein paar Impressionen von unserem Treffen.

mici-20180524-111348-D74_8150 mici-20180524-112910-D74_8155 mici-20180524-114349-D74_8164 mici-20180524-121006-D74_8168 mici-20180524-121037-D74_8171 mici-20180524-121225-D74_8176 mici-20180524-122106-D74_8179 mici-20180524-122643-D81_1283 mici-20180524-125100-D81_1285 mici-20180524-125811-D81_1290 mici-20180524-133851-D81_1302 mici-20180524-154114-D81_1313

Fotos: Michael M. Roth, MicialMedia | Fotograf aus Karlsruhe | Event, Portraits, Szene

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Europäische Kulturtage EKT2018 | Open Borders

Thema dieses Beitrages: Europäische Kulturtage EKT2018 | Open Borders
Um Dir einen Überblick zu meinen Beiträgen über die Europäischen Kulturtage 2018 Karlsruhe zu verschaffen, siehe Dir bitte den Index an!

Open Borders lautet der Ruf der jungen Menschen aus Karlsruhes Partnerstädten Krasnodar, Timisoara, Nottingham und Nancy. Alle sind sie gekommen, um zu gedenken, zu ermahnen und zu appellieren, um zu träumen von einer Welt mit offenen Grenzen, insofern die Zukunft der Menschheit überhaupt noch Grenzen (im häutigen staatlichen Sinne) braucht. Performance, Hörerlebnisse, Zeichnung und Malerei gehören zu den verwendeten Stilmitteln. Am Tag der Vernissage wurden die Eröffnungsreden aufgrund des symbolhaft sonnigen Wetters sogar nach draußen verlegt, auch eine Grenzverschiebung, wenn man so will. Und wieder taucht Polina auf, bekannt durch ihren Filmbeitrag “Smile” bei den Independent Days, die mit ihrem Lächeln ihre Mitmenschen glücklich(er) macht. ;-)

mici-20180422-094446-D73_0173 mici-20180422-094842-D73_0179 mici-20180422-095730-D74_6547 mici-20180422-095921-D74_6552 mici-20180422-100431-D73_0186 mici-20180422-100458-D74_6558 mici-20180422-100739-D73_0190 mici-20180422-100827-D74_6564 mici-20180422-101030-D74_6585 mici-20180422-101231-D73_0195 mici-20180422-101411-D74_6599 mici-20180422-102042-D73_0202 mici-20180422-103816-D73_0211 mici-20180422-104009-D74_6621 mici-20180422-104032-D74_6623 mici-20180422-104035-D74_6624 mici-20180422-104052-D74_6628 mici-20180422-104056-D74_6629 mici-20180422-104101-D74_6632 mici-20180422-104146-D74_6634 mici-20180422-104214-D73_0214 mici-20180422-104715-D73_0221 mici-20180422-105357-D73_0222 mici-20180422-110434-D74_6652 mici-20180422-110521-D74_6656 mici-20180422-110728-D74_6663 mici-20180422-110844-D73_0230 mici-20180422-110922-D73_0234 mici-20180422-111306-D73_0237 mici-20180422-111446-D74_6693 mici-20180422-111456-D73_0242 mici-20180422-111507-D74_6695 mici-20180422-111523-D73_0245 mici-20180422-111538-D74_6700 mici-20180422-111557-D74_6706 mici-20180422-112339-D73_0255 mici-20180422-112503-D73_0260 mici-20180422-112523-D73_0265 mici-20180422-113126-D73_0272 mici-20180422-113157-D73_0277 mici-20180422-113320-D74_6716 mici-20180422-113333-D74_6719 mici-20180422-113949-D74_6729

Fotos: Michael M. Roth, MicialMedia | Fotograf für Karlsruhe, Stuttgart, BaWü & beyond

Links im Kontext:
Open Borders als Facebook-Veranstaltung
Bezirksverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (war für die Orga verantwortlich)

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Europäische Kulturtage EKT2018 | Revolutionen im Fokus

Thema dieses Beitrages: Europäische Kulturtage EKT2018 | Revolutionen im Fokus
Um Dir einen Überblick zu meinen Beiträgen über die Europäischen Kulturtage 2018 Karlsruhe zu verschaffen, siehe Dir bitte den Index an!

Die ursprünglich aus vier Mitgliedern bestehende Karlsruher Fotografengruppe “Blickwechsel” hat gegenwärtig im Rahmen der Europäischen Kulturtage 2018 eine Fotoausstellung im Regierungspräsidium der Badischen Metropole installiert. Jens Steffen GalsterGustavo Alàbiso, Makkiko und Bernhard “ONUK” Schmitt hatten bereits in 2015 an der IHK Karlsruhe eine große und großartige Ausstellung gezeigt. Die Gruppe stellt nun erneut Werke von allen vieren aus, einschließlich es Anfang 2018 leider verstorbenen Fotografen ONUK, mit sehr unterschiedlichen Themengebieten. Langezeit dürfte sich wohl ein in der Öffentlichkeit zeigendes lesbisches Paar als revolutionär empfunden haben. ANA & ANDA, die von Makkiko glücklich abgelichtet wurden, feiern demnächst schon ihr 17. Zusammengehörigkeits-Jubiläum. Alles Gute weiterhin!

mici-20180421-145339-D74_6231 mici-20180421-145356-D73_0011 mici-20180421-145620-D73_0013 mici-20180421-145634-D74_6236 mici-20180421-150916-D73_0022 mici-20180421-150935-D74_6237 mici-20180421-151011-D74_6239 mici-20180421-151018-D74_6240 mici-20180421-151022-D74_6241 mici-20180421-151135-D73_0026 mici-20180421-151225-D73_0031 mici-20180421-151258-D74_6243 mici-20180421-151311-D74_6244 mici-20180421-151417-D74_6247 mici-20180421-151535-D73_0035 mici-20180421-151719-D74_6254 mici-20180421-151853-D73_0039 mici-20180421-151925-D74_6256 mici-20180421-152354-D73_0043 mici-20180421-152414-D74_6266 mici-20180421-152428-D74_6267 mici-20180421-152540-D74_6270 mici-20180421-152658-D74_6272 mici-20180421-152950-D74_6278 mici-20180421-153005-D74_6280 mici-20180421-153025-D74_6282 mici-20180421-153038-D74_6286 mici-20180421-153053-D74_6290 mici-20180421-153120-D73_0050 mici-20180421-153203-D74_6296 mici-20180421-153356-D74_6302 mici-20180421-153643-D74_6306 mici-20180421-153714-D74_6312 mici-20180421-153748-D73_0066 mici-20180421-160221-D73_0073 mici-20180421-160643-D74_6328 mici-20180421-160706-D74_6334 mici-20180421-160808-D74_6346 mici-20180421-160825-D74_6349 mici-20180421-160853-D74_6352 mici-20180421-160901-D73_0080 mici-20180421-160948-D73_0086 mici-20180421-163738-D74_6368 mici-20180421-163748-D73_0097 mici-20180421-164457-D74_6374 mici-20180421-165139-D74_6384 mici-20180421-165527-D73_0107 mici-20180421-170212-D73_0112 mici-20180421-170449-D74_6397

Fotos: Michael M. Roth, MicialMedia | Fotograf für Karlsruhe, Stuttgart, BaWü & beyond

Link im Kontext: Revolutionen im Fokus als Facebook-Veranstaltung

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Europäische Kulturtage EKT2018 | Independent Days

Thema dieses Beitrages: Europäische Kulturtage EKT2018 | Independent Days
Um Dir einen Überblick zu meinen Beiträgen über die Europäischen Kulturtage 2018 Karlsruhe zu verschaffen, siehe Dir bitte den Index an!

Das Independent Days Filmfest in der Schauburg zu Karlsruhe hat eine langjährige Tradition. Insbesondere kommen hier Low Budget Movies und Shortfilms zum Zuge. Zu meinen persönlichen Favoriten der 18. Internationalen Filmfestspiele zählte der österreichische Kurzfilm “Entschuldigung, ich suche den Tischtennisraum und meine Freundin”, der in tatsächlich lieblicher Kulisse stattfand und die Hauptpreise absahnte. Ebenso toll, wenn auch auf eine andere Art und in Form eines Langfilmes fand ich “The Forest” vom russischen Newcomer Roman Zhigalov, der das eintönige und oft brutale Leben in Russland abseits der Großstädte beschreibt, inklusive “verbotener” Liebesgeschichte zwischen einem jüngeren Burschen und einer reiferen Frau. Den Kurzfilm “Smile” habe ich leider verpasst; wobei ich von der Filmemacherin (zunächst unbewusst) mehrfach an verschiedenen Orten von Karlsruhe Fotos machte. Seit dem bin ich auf der Suche nach Polina aus Krasnodar, einer der Partnerstädte von Karlsruhe …

PS: Kompliment an Markus Nieden. Er sorgte mit seinen Schnell-Portrait-Zeichnungen für ein gelungenes Rahmenprogramm bei den Independent Days! Lieben Dank natürlich auch an meine beiden Begleitungen Mascha und Jennifer, für Euer Interesse! :-)

mici-20180418-160428-D73_9634 mici-20180418-160754-D73_9648 mici-20180418-160809-D73_9650 mici-20180418-161145-D74_5745 mici-20180418-161308-D73_9653 mici-20180418-161720-D74_5748 mici-20180418-173839-D74_5751 mici-20180418-180229-D73_9656 mici-20180418-180759-D73_9660 mici-20180418-180842-D73_9667 mici-20180418-180903-D74_5762 mici-20180418-180943-D74_5773 mici-20180418-180957-D73_9669 mici-20180418-181613-D73_9671 mici-20180418-182216-D73_9678 mici-20180418-182614-D73_9685 mici-20180418-183100-D73_9693 mici-20180418-183130-D74_5784 mici-20180418-183139-D74_5787 mici-20180418-183152-D74_5792 mici-20180418-184124-D74_5796 mici-20180418-185403-D73_9707 mici-20180418-185837-D74_5804 mici-20180418-185858-D74_5815 mici-20180418-185922-D74_5821 mici-20180418-192530-D73_9710 mici-20180418-192707-D73_9711 mici-20180418-193155-D74_5844 mici-20180418-202516-D73_9724 mici-20180418-202525-D74_5854 mici-20180418-203354-D73_9725 mici-20180418-210326-D74_5860 mici-20180418-220248-D73_9728 mici-20180421-173013-D74_6431 mici-20180421-173046-D73_0132 mici-20180421-173220-D74_6438 mici-20180421-174619-D73_0138 mici-20180421-175712-D73_0151 mici-20180421-180109-D74_6444 mici-20180421-180234-D74_6446 mici-20180421-180246-D74_6449 mici-20180421-180431-D74_6452 mici-20180421-180513-D73_0155 mici-20180421-180541-D74_6457 mici-20180421-180621-D73_0159 mici-20180421-180722-D74_6462 mici-20180421-180741-D74_6463 mici-20180421-180914-D74_6468 mici-20180421-181743-D73_0163 mici-20180421-181901-D74_6472 mici-20180421-182048-D74_6482 mici-20180421-182617-D74_6487 mici-20180421-183439-D74_6489 mici-20180421-183837-D74_6492 mici-20180421-183842-D74_6493 mici-20180421-184051-D73_0166 mici-20180421-191901-D74_6498 mici-20180421-203529-D74_6505 mici-20180421-204842-D73_0171 mici-20180421-210216-D74_6511

Fotos: Michael M. Roth, MicialMedia | Fotograf für Karlsruhe, Stuttgart, BaWü & beyond

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Europäische Kulturtage EKT2018 | Opening

Thema dieses Beitrages: Europäische Kulturtage EKT2018 | Opening
Um Dir einen Überblick zu meinen Beiträgen über die Europäischen Kulturtage 2018 Karlsruhe zu verschaffen, siehe Dir bitte den Index an!

Die Europäischen Kulturtage 2018 in Karlsruhe wurden am 20.4.18 eröffnet. Verschiedene Locations wurden dazu genutzt, um feierlich auf die kommenden Kulturtage einzustimmen. Es folgen Fotos vom Badischen Landesmuseum im Schloss Karlsruhe und dem Gartensaal, dem Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz und vom Badischen Staatstheater, wo erstmals das Werk “Radikale Akte” aufgeführt wurde.

mici-20180420-145048-D73_9737 mici-20180420-145352-D73_9744 mici-20180420-145558-D73_9745 mici-20180420-145733-D73_9748 mici-20180420-145806-D74_5905 mici-20180420-145849-D73_9752 mici-20180420-150148-D73_9756 mici-20180420-150349-D73_9762 mici-20180420-150638-D73_9764 mici-20180420-151153-D73_9765 mici-20180420-151241-D74_5909 mici-20180420-151438-D74_5910 mici-20180420-152219-D74_5917 mici-20180420-152605-D73_9780 mici-20180420-152758-D74_5934 mici-20180420-152945-D73_9785 mici-20180420-153134-D74_5939 mici-20180420-153516-D73_9786 mici-20180420-153709-D73_9789 mici-20180420-154524-D74_5945 mici-20180420-154547-D74_5953 mici-20180420-154732-D74_5960 mici-20180420-155040-D74_5964 mici-20180420-155252-D73_9806 mici-20180420-155313-D74_5971 mici-20180420-155601-D73_9816 mici-20180420-161224-D73_9818 mici-20180420-163413-D73_9821 mici-20180420-164309-D74_5990 mici-20180420-164649-D73_9843 mici-20180420-164834-D73_9846 mici-20180420-165311-D73_9855 mici-20180420-170038-D74_6004 mici-20180420-170413-D74_6020 mici-20180420-170433-D73_9866 mici-20180420-170459-D74_6021 mici-20180420-170520-D74_6025 mici-20180420-170711-D74_6028 mici-20180420-170800-D73_9869 mici-20180420-170854-D74_6039 mici-20180420-171007-D74_6050 mici-20180420-171023-D74_6051 mici-20180420-171026-D74_6052 mici-20180420-171043-D73_9873 mici-20180420-172012-D74_6055 mici-20180420-172048-D74_6059 mici-20180420-172221-D74_6069 mici-20180420-172319-D74_6073 mici-20180420-172424-D74_6074 mici-20180420-172629-D74_6075 mici-20180420-173248-D74_6082 mici-20180420-175839-D73_9881 mici-20180420-180158-D74_6096 mici-20180420-180309-D74_6099 mici-20180420-180613-D74_6105 mici-20180420-181026-D73_9887 mici-20180420-185506-D73_9898 mici-20180420-191702-D74_6126 mici-20180420-191837-D74_6128 mici-20180420-192749-D74_6138 mici-20180420-200702-D73_9926 mici-20180420-200703-D73_9928 mici-20180420-200805-D74_6157 mici-20180420-201054-D74_6165 mici-20180420-203217-D73_9946 mici-20180420-203541-D73_9949 mici-20180420-203953-D74_6200 mici-20180420-204836-D73_9990

Fotos: Michael M. Roth, MicialMedia | Fotograf für Karlsruhe, Stuttgart, BaWü & beyond

Link im Kontext: Radikale Akte im Badischen Staatstheater Karlsruhe

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

#EKT2018 | Europäische Kulturtage 2018 (Index)

Dies ist der Index zu einer Reihe von Beiträgen, die ich im Rahmen der Europäischen Kulturtage 2018 in Karlsruhe veröffentliche.

"Radikale Akte" im Badischen Staatstheater Karlsruhe | Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

“Radikale Akte” im Badischen Staatstheater Karlsruhe | Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Die Europäischen Kulturtage 2018 Karlsruhe finden vom 20. April bis zum 5. Mai in der Fächerstadt statt. Das Motto lautet Umbrüche und Aufbrüche: Gleiche Rechte für alle!”.   Revolutionen führten in der Geschichte immer wieder zu Umbrüchen, wie die Badische Revolution von 1848, die Novemberrevolution vor 100 Jahren, in deren Ergebnis die Weimarer Republik entstand und die revolutionären Unruhen in den 1968er Jahren. Zum zentralen Thema der Europäischen Kulturtage 2018 in Karlsruhe zählt die heute, trotz vorhandener Demokratie, noch nicht überall umgesetzte Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau sowie zwischen verschiedenen Religionsgruppen und Ethnien.

Unter der Leitung des Kulturamtes Karlsruhe und des Badischen Staatstheaters finden in der Baden-Metropole ca. 80 Veranstaltungen innerhalb von 2 Wochen statt. Hierbei beteiligen sich auch Künstler und Kulturschaffende der Partnerstädte von Karlsruhe, namentlich Nancy, Nottingham, Halle, Krasnodar und Timișoara.

  1. Eröffnung der Europäischen Kulturtage mit Stationen im Schloss, Rathaus und dem Badischen Staatstheater Karlsruhe:
    EKT2018 | Opening
  2. Independent Days 18. Internationale Filmfestspiele:
    EKT2018 | Independent Days
  3. Die Fotografengruppe Blickwechsel thematisiert Revolutionen:
    EKT2018 | Revolutionen im Fokus
  4. Junge Künstler aus den Partnerstädten von Karlsruhe nutzen die Orgelfabrik in Karlsruhe / Durlach künstlerisch:
    EKT2018 | Open Borders

(to be continued …)

Link zur Website der Europäischen Kulturtage 2018 Karlsruhe:
http://web3.karlsruhe.de/Kultur/EKT/EKT2018/de/

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

7 Jahre MicialMedia – Happy Birthday!

Bild-2010-Micha-by-Kirill-Boger
Karikatur: Kirill Boger. Entstanden beim 3. BarCamp Karlsruhe 2012

Vor nunmehr sieben Jahren geschah es. Ich machte mich selbständig als MicialMedia! Zunächst waren meine Schwerpunkte Fotografie und Social Media, als ich am 31.3.2011 mein eigenes Unternehmen gründete. Im Bereich der Sozialen Medien startete ich den Social Media Club Karlsruhe und organisierte mit einem fleißigen Team von ca. 10 Leuten die SOMENIKAs. Ich beriet vor allem kleine Unternehmen darin, wie sie ihre Social-Media-Channels optimieren könnten und ich prägte den Begriff der Sozial-Medialen Eventbegleitung.

Seitens der Fotografie war ich am Anfang, 2011, im Vergleich zu heute doch eher ein blutiger Anfänger. Ich hatte damals schon meine ersten BarCamps besucht, wo ich quasi von anderen Teilnehmern “entdeckt” wurde, was so ablief: “Mann, Du machst aber tolle Fotos”. Ich wollte das nicht direkt dementieren, der ganzen Sache dann aber doch ein breiteres Fundament geben. Und da mir zu jener Zeit mein letzter IT-Job (ja, ich war mal als Informatiker/Linux-Systemadministrator tätig) aufgrund des Endes der Laufzeit eines Europäischen Projektes gekündigt wurde (am KIT, ehemals Forschungszentrum Karlsruhe), machte ich sodann aus der Not eine Tugend und stürzte mich in die neue, endlose Welt der Fotografie. In der Tat war ich zu Beginn ein wenig orientierungslos und freute mich wie Bolle, als ich meine ersten 250 EUR für die fotografische Begleitung der Präsentation der Abschlussarbeiten von Architekturstudis der Hochschule Karlsruhe bekam.

Zu Beginn kannte ich die Bedeutung der Exif-Daten nur vom Hörensagen. In der professionellen Fotografie ist eine Auseinandersetzung mit Parametern wie ISO, Belichtungszeit, Blende und Brennweite unumgänglich, aller mindestens aber sehr hilfreich. Später habe ich den Zusammenhang dieser Werte selbst in Workshops vermittelt. Noch heute gebe ich auf Anfrage Einzelunterricht insbesondere für Einsteiger der Fotografie. Natürlich hat sich bei mir gerade im Bereich der Eventfotografie durch den großen Erfahrungsschatz ein wichtiges Know How gebildet, auf das ich bei jedem Shooting zurück greife. Die Fotografie ist eigentlich nie die selbe. Immer wieder zeigen sich andere Perspektiven und neue Herausforderungen. Noch heute schaue ich mir vor allem bei Fotos, mit denen ich selbst nicht ganz zufrieden bin, im Nachhinein die Exif-Daten am PC an. Diese Rückkopplung ist wichtig, um immer wieder aus Fehlern oder veränderten Umgebungsbedigungen lernen zu können.

Ich möchte heute, aus Anlass des 7. Geburtstages von MicialMedia, pro Unternehmensjahr nur eine Impression zeigen. Wer sich für ein umfassenderes Portfolio bzw. ein Kaleidoskop meiner Fotografie interessiert, dem empfehle ich meine Jahresrückblicke 2017 und 2016:

101 Fotos – Menschen, Szenen, Emotionen 2017
99 Bilder – Meine Eventfotografie 2016

Und nun: pro Jahr ein Highlight:

Bild-2011-Social-Media-Week-Berlin-by-Katharina-Fischer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Social Media Week Berlin 2011 – Mein Sprungbrett für die Social Media Week LA 2013
(c) Katharina Fischer

Bild-2012-PK-SOMENIKA-Boulevard-Baden-cob-20120722

Boulevard Baden vom 22.7.2012, Bild und Text: Corinna Bohner, PK zur 3. SOMENIKA

Bild-2013-Micha-und-Jule-Meyen-by-Markus-Kleber

Eine meiner zahlreichen Startup Weekens, die ich fotografiert habe.
Hier 2013 in Stuttgart zusammen mit Jule Meyen. Foto: Markus Kleber

Bild-2014-art-ka-joachim-maria-micha-by-Eta

Natürlich gehört sie zu meinen Lieblings-Events in meiner Wahlheimatstadt:
Die art Karlsruhe 2014. Foto: Eta Carinae

Bild-2015-by-Sayaka-Kawashima

Und so sah ich 2015 aus. Freundlicherweise festgehalten von Sayaka Kawashima.

Bild-2016-art-karlsruhe-by-francis-frietsch

art Karlsruhe 2016. Mit den besten Freunden! Danke an Francis Frietsch fürs schöne Foto!

Bild-2017-DiB-by-Passantin

War mir eine große Freude, bei den engagierten Leuten einer neuen Partei mal vorbei zu schauen und tolle Impulse in puncto Demokratie in Deutschland einzufangen.
Foto aus 2017 by “Passantin”. Danke!

Bild-2018-CL-Bietigheim-THC-Selfie

Auch wenn mir meine Wahlheimat Karlsruhe inzwischen ganz schön ans Herz gewachsen ist, aber die Begegnung mit dem Thüringer HC, dann noch in der Champions League (vs. Bietigheim) – das war Anfang 2018 schon eine nette Erinnerung an den eigenen Ursprung!

Bild-2019-BitstripsEigentlich zu selten, dass man mich so entspannt antrifft. Aber “Bitstrips” ist es tatsächlich mal gelungen, hehe. Dies als Abschluss zur Inspiration, neben allem Engagement und aller Leidenschaft, die ich als Grundlage für die Fotografie und für das Unternehmertum sehe, nicht vergessen: Zwischendurch auch mal ein Päuschen einzulegen. In diesem Sinne wünsche ich Euch allen noch ganz frohe und schicke Ostern! Und mir selbst die nächsten erfolgreichen 7 Jahre Eventfotografie! :-)

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar