Mein Januar als Eventfotograf

Kaum hat das neue Jahr 2016 begonnen, gibt es schon wieder über zahlreiche Events in Karlsruhe sowie deutschlandweit zu berichten. Es kommt mir fast wie ein Geschenk vor, dass ich vor nunmehr bald 5 Jahren die Fotografie zu meinem Lebensmittelpunkt machen durfte und mich als Eventfotograf spezialisierte. Veranstaltungsfotografie ist so spannend wie das eigene Leben und mein eigenes Leben zehrt von der Eventfotografie. Immer wieder lernt man neue Menschen kennen, lässt sich inspirieren und inspiriert andere.

Ich zeige Euch gerne ein fotografisches Resümee aus der Vielzahl der Events, die ich im Januar 2016 begleiten durfte. Herzlichen Dank natürlich an alle, die mir ihr Vertrauen für meine Dienstleistungen als Eventfotograf geschenkt haben. Mit Freude nehme ich wahr, dass ich zunehmend in meiner Wahlheimatstadt Karlsruhe als Fotograf gebucht werde; bei spannenden Events stehe ich aber selbstverständlich gerne weiterhin als erfahrener Spezialist für die fotografische Begleitung zur Verfügung, sei es in Frankfurt oder Essen, wie jüngst bei den respektiven BarCamps oder auch in meiner Tagtraumstadt Berlin.

 

Das Coffee-Bike Karlsruhe, Stefan Kienler  (1.1.16)

1a-mici-20160101D75_5777 1c-mici-20160101D75_5942 1b-mici-20160101D75_5752-2

 

 

Das Wirtschaftsjunioren BarCamp, Unperfekthaus Essen (16./17.1.16)

2a-mici-20160116D75_7257 2b-mici-20160116D75_6958 2c-mici-20160116D75_7520

 

 

 

Neujahrsempfang d. Landesregierung Baden-Württemberg im ZKM Karlsruhe (22.1.16)

3a-mici-20160122D75_9300 3b-mici-20160122D75_9388 3c-mici-20160122D75_9527a

 

 

 

Kompass Messe in Marburg zur Auslandsorientierung für junge Erwachsene (23.1.16)

4a-mici-20160123D75_9895 4b-034-mici-20160123D75_9850 4c-101-mici-20160123D75_0283

 

 

1. Agentur BarCamp Deutschland im Fleming’s Deluxe Frankfurt/Main (28./29.1.16)

5a-mici-20160128D75_0672 5b-mici-20160128D75_0770 5c-mici-20160128D75_1100

 

 

Absolventenfeier an der Karlshochschule in Karlsruhe (30.1.16)

6a-mici-20160130D75_2446 6b-mici-20160130D75_2404 6c-mici-20160130D75_2610

 

Alle Fotos: Michael M. Roth, MicialMedia

 

Ich wünsche uns allen einen wunderbaren Rutsch in den Februar!

PS: Ich liebe die Fotografie! :-)

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fotografie in Karlsruhe mit MicialMedia in 2016

Jahreswechsel 2015 nach 2016. Ja, natürlich, das ist die Zeit “zwischen den Jahren”, in der man sich Gedanken macht, vielleicht noch mehr als sonst schon. :-) Ich blicke zurück auf das nun mehr sich dem Ende neigende Jahr 2015. Was ist passiert, und was hätte passieren können? Besonders habe ich mich natürlich gefreut über den seit Beginn meiner Karriere als Fotograf (2011) erfolgreichsten Monat Oktober 2015, wie hier beschrieben: “Erfolg ist hausgemacht, wenn er nicht vom Himmel fällt!”. Im gesamten Kalenderjahr 2015 hatte ich so viele Aufträge wie noch nie zuvor: 46. Macht fast 4 pro Monat. Angefangen von der Abendveranstaltung bis hin zum 2-Tages-Kongress. Die meisten Teilnehmer gab es mit ca. 6000 bei der Badischen Meile in Karlsruhe.

Gleichzeitig halte ich Ausschau nach spannenden Ereignissen und den Herausforderungen des folgenden Jahres 2016.

Eine liebe Freundin von mir und Fotografie-Kollegin (Eta Carinae Photography) postete kürzlich den Link zu einem sehr schön gemachten Artikel zum Thema Fotografen und Jahreswechsel:

5 Questions Every Photographer Should Be Asking Themselves Before We Enter 2016

Ich möchte meinerseits Euch im folgenden kurz beschreiben, auf welche Themen der Fotografie ich im kommenden Jahr, 2016, meinen Schwerpunkt setzen will.

mici-20151228D75_5603

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia | Karlsruhe

So sehen nun Michas Pläne für 2016 aus; Weiterverfolgung und Intensivierung dieser schönen Bereiche der Fotografie:

  1. Eventfotografie vor allem in Karlsruhe, aber auch in anderen Städten Deutschlands wie Stuttgart und in meiner Lieblingsstadt Berlin!
    • Fotografie von Kongressen, Konferenzen, Tagungen, Symposien
    • Hochzeitsfotografie
    • Fotografie von sportlichen Events wie der Badischen Meile in Karlsruhe
    • Fotografie von Veranstaltungen in den Bereichen Kunst und Kultur
    • Zur Inspiration: MicialMedia – Mensch und Kultur
  2. Fotoworkshops
    • Die Fotoworkshops richten sich hauptsächlich an Einsteiger der Digitalen Fotografie; sie finden in einem sehr schönen Ambiente statt, in der Oststadt von Karlsruhe; darüber hinaus sind weitere Städte und Locations für meine Fotoworkshops möglich
    • Infos zu aktuellen Workshops zum Thema Digitale Fotografie:
       MicialMedia Fotoworkshops
  3. Portraitfotografie
    • Fotografie von Unternehmen oder Unternehmern (Imagefotografie)
    • Fotografie von Privatpersonen, Freundinnen o. Paaren (outdoor/home)
    • Zur Inspiration: Monday Temptation Girl

     

Darüber hinaus werde ich sicher offen sein für kundenspezfische Wünsche und Anfragen. Ich bin immer neugierig auf neue Projekte!

Für 2016 wünsche ich meiner Leserschaft, Kunden und Lieferanten, Kolleginnen und Kollegen (im Sinne der Ausübung der Fotografie), Freunden und Bekannten alles, alles Gute für 2016!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Stadtwerke Eiszeit – Wohliges Miteinander auf Eiseskälte

Wie jedes Jahr hat auch 2015 mit Beginn der Weihnachts- und Winterzeit die Stadtwerke Eiszeit in Karlsruhe begonnen. Nach dem fulminanten Auftakt am 26.11.2015 hat nun der reguläre Betrieb für das Eislaufen eingesetzt. Es ist eine große Freude zu sehen, wie Menschen unbeschwert Erholung und sportliche Betätigung miteinander verbinden. Neben dem Schlittschuhlaufen auf der wieder am Karlsruher Schlossplatz aufgestellten Eisfläche kann man Spaß beim Eisstockschießen haben oder Kindergeburtstage in der Eiszeit-Stube feiern. Noch bis zum 31.1.2016 wird die Eiszeit andauern. An diesem Tag findet die Abschlussveranstaltung statt.

Weitere Infos unter:
http://stadtwerke-eiszeit.de/

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolg ist hausgemacht, wenn er nicht vom Himmel fällt!

Foto: MicialMedia | Back To The Future - ‪#‎CCB15‬ Art Edition

Foto: MicialMedia | Back To The Future – ‪#‎CCB15‬ Art Edition

Was genau bedeutet dieser seltsame Spruch in der Überschrift? Es ist ganz einfach ein Leitgedanke für das erfolgreich sein im Leben. Wir kennen diesen Gedanken schon in “Tausend” Variationen, wie “Jeder ist seines Glückes eigener Schmied” usw., und

“Erfolg ist hausgemacht, wenn er nicht vom Himmel fällt!”

das ist nun meine Formulierung. Sie bedeutet nichts anderes, als dass jeder von uns stetig um sein eigenes Glück bemüht sein sollte. Im besten Fall können wir damit sogar noch unsere Mitmenschen inspirieren und zu deren Glücks- und Erfolgsbestrebungen motivieren.  Natürlich fällt der Erfolg manchmal vom Himmel. Wir könnten im Lotto gewinnen oder als Millionster Teilnehmer einer Kunstausstellung einen einmaligen Besucherpreis erhalten. Aber wollen und sollen wir wirklich darauf warten? In der Zwischenzeit könnten wir uns doch “ganz nebenbei” überlegen, wozu wir aus eigenen Kräften imstande sind!

Der Oktober 2015 war für mich und mein Unternehmen MicialMedia der umsatzstärkste und erfolgreichste Monat seit meiner Gründung im März 2011. Ich bin hoch erfreut darüber. Nun gilt es, die Konzentration und (im wahrsten Sinne) Fokussierung bei der (fotografischen) Arbeit auf möglichst hohem Niveau beizubehalten, sich weiterhin mit Energie und Verstand um Aufträge und deren gewissenhafte Ausführung zu bemühen.

Im folgenden erinnere ich mit jeweils einem Foto an die wunderbaren Highlights/Events des Monats Oktober 2015. Mögen sie mir selbst immer wieder als Vorbild dienen für das, was man erreichen kann, wenn man wirklich will und mit Kräften an der Umsetzung arbeitet. Ebenso als Inspiration für und als Dank an Euch, denn ohne Euch wären diese Aufträge und einmaligen Momente nicht zustande gekommen! DANKE!! :-)

Foto: MicialMedia | Elvira und Kamilla im Botanischen Garten Karlsruhe

Foto: MicialMedia | Elvira und Kamilla im Botanischen Garten Karlsruhe

 

Foto: MicialMedia | Sozialmanagerin der Volkswohnung, Anja Kulik, im Interview

Foto: MicialMedia | Sozialmanagerin der Volkswohnung, Anja Kulik, im Interview

 

Foto: MicialMedia | Geschäftsführerin des ZKM, Christiane Riedel, beim BWLions Cannes Report

Foto: MicialMedia | Geschäftsführerin des ZKM, Christiane Riedel, beim BWLions Cannes Report

 

Foto: MicialMedia | Charmantes Orga-Team bei der ECCAR General Conference im Konzerthaus Karlsruhe

Foto: MicialMedia | Charmantes Orga-Team bei der ECCAR General Conference im Konzerthaus Karlsruhe

 

Foto: MicialMedia | Natürliches Shooting mit Anastasia

Foto: MicialMedia | Natürliches Shooting mit Anastasia

 

Foto: MicialMedia | Open Stage GamesBW im ZKM Karlsruhe

Foto: MicialMedia | Open Stage GamesBW im ZKM Karlsruhe

 

Foto: MicialMedia | Shooting mit der Unternehmensberatung Dunz & Schäfer in Ettlingen

Foto: MicialMedia | Shooting mit der Unternehmensberatung Dunz & Schäfer in Ettlingen

 

Foto: MicialMedia | Abendveranstaltung des 3D-Filmfestes BEYOND im MUT-Gebäude der HfM Karlsruhe

Foto: MicialMedia | Abendveranstaltung des 3D-Filmfestes BEYOND im MUT-Gebäude der HfM Karlsruhe

 

Foto: MicialMedia | CommunityCamp Berlin 2015, #ccb15, bei Cimdata in Charlottenburg

Foto: MicialMedia | CommunityCamp Berlin 2015, #ccb15, bei Cimdata in Charlottenburg

 

More Event and People Photography will follow by Michael M. Roth, MicialMedia
Karlsruhe, Berlin, Germany and the World! :-)

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Interview mit Richard Gutjahr im Kontext des Online-Journalismus-Symposiums am ZKM

Am Rande des Online-Journalismus-Symposiums am Zentrum für Kunst und Medientechnologie am 18.9.15 in Karlsruhe befragte ich den engagierten Blogger und Netzjournalisten 2011 Richard Gutjahr zu aktuellen On- und Offline-Themen.

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

 

1. Du bist am 29.11.2012 als Speaker bei der 4. Social Media Night Karlsruhe gewesen. Was hat sich seit damals im Netz getan, welche Themen (Apps und/oder inhaltliche) siehst Du als aktuell bzw. relevant an? Ich nehme an, dass Snapchat für Dich derzeit dazu gehört?

Ich erinnere mich noch gut an den Abend! Und wow, hat sich die Welt verändert seitdem. Hättest Du mir damals beispielsweise erzählt, dass sich die größten Zeitungen der Welt darum prügeln, ihre Texte komplett auf Facebook zu veröffentlichen, statt (allein) auf ihrer eigenen Webseite, ich hätte Dich für verrückt erklärt. Oder Apps wie Meerkat oder Periscope! Bei Snapchat habe ich noch einige Hausaufgaben zu machen. Ich kann mich noch nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass die Fotos, Videos und Geschichten, die man dort veröffentlicht nach spätestens 24 Stunden futsch sind. Aber hey – vielleicht ist das die Lektion: lernen loszulassen. ;-)

2. Welche Unterscheidung machst Du zwischen dem klassischen (Print-) und dem Online-Journalismus? Wie entwickeln sich beide und wie interagieren sie untereinander?

Print ist Gourmet. Online ist Fast Food. Womit ich nicht sagen will, dass es nicht auch tolle, opulente Online-Reportagen oder Projekte gibt. Ich selbst habe gerade erst an einem solchen Mega-Projekt mitgewirkt – http://donottrack-doc.com auf arte. Der Trend ist aber nicht wegzudiskutieren: unterwegs, auf dem Mobilgerät müssen die Inhalte kürzer, schnörkellos, „snackable” sein.

3. Welche Ursachen siehst Du für die weltweiten Flüchtlingsströme? Wie hätten sich Deutschland und Europa früher verhalten sollen, was können sie (wir!) heute tun?

Der Krieg in Syrien ist bei uns in Vergessenheit geraten, dabei handelt es sich um eine der größten humanitären Katastrophen seit Jahrzehnten. Ich hatte vor zwei Jahren den Entschluss gefasst, mir das Zaatari-Refugee Camp der UN unmittelbar hinter der syrischen Grenze im Norden von Jordanien anzusehen. Das platzte damals schon aus allen Nähten. Eine gigantische Zeltstadt, Zelt an Zelt an Zelt, soweit das Auge reicht. Was wir hätten tun können? Diese Menschen nicht alleine zu lassen. Hilfe zu leisten. Vor Ort und auch bei uns. Hätte man damals begonnen, eine entsprechende Infrastruktur aufzubauen, stünden wir heute nicht vor diesen Problemen.

4. Welches sind Deine aktuellen bzw. bevorstehenden Projekte?

Ich unterrichte neuerdings viel und bin auch sonst oft unterwegs, halte Vorträge, gebe Workshops. Ich freue mich, dass ich bei rp-online.de neben Ulrike Langer und Daniel Fiene eine Tech-Kolumne betreiben darf. Dann berate ich auch weiterhin das Münchner Startup LaterPay, wo sich eine Menge tut. Ansonsten plane ich bis Ende des Jahres ein paar Reportage-Reisen. Kurz: Ich genieße die Freiheiten, die man so hat, als freiberuflicher Journalist.

5. Gibt es noch etwas, das Dir am Herzen liegt und wir mit diesem Interview in die Welt transportieren sollten?

Leute, lernt coden! Code is poetry.

Herzlichen Dank an Richard für das kompakte und inspirierende Interview! Zum Abschluss noch ein paar Eindrücke vom Online-Journalismus-Symposium am ZKM. Mehr Fotos gibt es auf meiner Facebook-Seite https://www.facebook.com/micialmedia bzw. unter dem Deep Link http://bit.ly/richardgutjahrzkm.

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Foto: Michael M. Roth, MicialMedia

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Journalistenpreis Karlsruhe – JoKA 2015

JoKA 2015. Dahinter verbirgt sich der Journalistenpreis Karlsruhe für Online-Journalisten und Blogger, der 2015 erstmals in der Fächerstadt vergeben wird. In den Kategorien Online, Podcast, Vodcast (für Videos) und Fotografie werden Preisgelder in einer Gesamthöhe von 3.000 EUR ausgeschüttet und an die Besten der jeweiligen Kategorien übergeben. Über die Vergabe entscheidet eine unabhängige Jury.

Auf der zentralen Veranstaltungsseite des KA300 Teams, www.ka300.de, ist der Journalistenpreis bereits seit einigen Wochen, spätestens mit Beginn des Festivalsommers und 300. Stadtgeburtstages von Karlsruhe, dem 17.6.2015, im Bereich Presse ausgeschrieben.  Mit dem 31. August 2015 endet die Frist für Bewerbungen. Am 27. September 2015, da auch der längste und genialste Festivalsommer im Kontext von “300 Jahre Karlsruhe” einen Abschluss findet, sollen die Gewinner des Journalistenpreises JoKA 2015 bekannt gegeben werden.

Ich selbst habe mich mit den maximal drei möglichen Beiträgen beworben:

1. Kategorie Online: Facebook-Seite 300 Jahre Karlsruhe (von mir eröffnet am 17.6.2015,
in ca. 2,5 Monaten bisher bin ich auf knapp 500 Fans gekommen.)

2. Kategorie Foto: Martin Wacker mit Vorfreude bei der PK zur Eröffnung des Festivalsommers (publiziert: 18.6.15)

Martin Wacker: Vorfreude bei der PK zur Eröffnung des Festivalsommers | Foto: MicialMedia

 

3. Kategorie Foto: Aleksandra rettet den KA300 Pavillon
(publiziert am 11.8.2015)

Aleksandra rettet den KA300 Pavillon | Foto: MicialMedia

 

Nun fühlt Euch frei, mir die Daumen zu drücken, dass ich in einer der Kategorien als Gewinner hervor gehe. Sollte sich jemand von Euch ebenfalls bei JoKA 2015 beworben haben, so drücke ich dieser Person auch die Daumen für maximalen Erfolg! :-)

See you at KA300 Pavillon; und hoffentlich danach. Auch wenn einem ja schon was fehlen wird, wenn der Festifalsommer mal zu Ende ist!

Herzlichst
Euer Micha

 

UPDATE (8.11.15)

Die Veranstaltung für die Bekanntgabe der Gewinner in den Kategorien und die Preisverleihung wurde verlegt auf den 18.11.15, 16:00 Uhr im ZKM. Ich freue mich, dass ich nun zu den Nominierten von JoKA 2015 in der Kategorie Fotografie gehöre! :-)

UPDATE (22.11.15)

Platz 1 bei JoKA 2015, Sonderpreis Fotografie (dotiert mit 500 EUR), ging an den bemerkenswerten Fotografen Tom Ziora. Herzlichen Glückwunsch!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

52. Stallwächterparty der Landesvertretung Baden-Württemberg

Am Donnerstag, 9.7.2015, hieß es wiedermal Stallwächterparty in Berlin! Ausgabe Nr. 52!

Peter Friedrich eröffnet die 52. Stallwächterparty | Foto: MicialMedia

Peter Friedrich eröffnet die 52. Stallwächterparty | Foto: MicialMedia

Doch was ist überhaupt eine Stallwächterparty? Henning Schürig und Christian Mehler hatten bereits im Vorfeld darüber berichtet:

Kurz gesagt, es handelt sich um eine jährlich wiederkehrende politische Sommerparty, die in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin stattfindet. Bei einer nicht geringen, aber doch begrenzten Anzahl von ca. 1500 geladenen Gästen, stellt sich die Frage, wie man als normalsterblicher Nichtpolitiker überhaupt Zugang zum Event bekommt. Dabei gibt es sogar eine Reihe von Möglichkeiten. Z. B. man gehört zu den normalsterblichen Politikern, die in Berlin oder im Land Baden-Württemberg tätig sind. Oder man führt große Projekte in der eigenen Stadt im Südwesten. Man kann auch als Netzwerker aktiv sein, so wie wir 10 Blogger aus Baden-Württemberg, die wir als Social Media Reporter vor Ort, bei der Landesvertretung in der Tiergartenstraße 15 zu Berlin, berichten durften. Oder man war/ist/wird sein (beim nächsten Mal!) Begleitperson. Und schließlich könnte man auch einfach so mal vorbei schauen. Who knows what happens then? Round about sind wir glücklichen Teilnehmer also gar nicht so wichtig und besonders, allerdings gaben wir uns besondere Mühe, die Inhalte und Begegnungen des Abends und der Nacht im digitalen Netz zu verbreiten.

5-stallwaechter15-talkwalker-20150714-1730

Talkwalker bietet keine tiefgründige Social-Media-Analyse, die Liste der “Top 25″ zeigt aber zumindest, dass uns kein Schweißtropfen zu schade war, um die in der prächtigen Location der Landesvertretung Baden-Württemberg vorhandene Energie aufzunehmen und an unsere Follower , Freunde und die thematisch unter dem Hashtag #Stallwaechter15 Interessierten weiterzureichen.

Unter

https://storify.com/MicialMedia/stallwachterparty-der-landesvertretung-baden-wurtt

kann man sich die meisten Tweets des Abends (abzüglich Spam und off-topic) noch einmal in Ruhe ansehen. Es sind auch viele Smartphone-Bildchen dabei, die von frohen und ausgelassenen Momenten zeugen. Ich selbst habe es mir z. B. nicht nehmen lassen, ein Selfie mit dem Bundesvorsitzenden der Grünen, Cem Özdemir, anzufertigen. :-)

Selfie-mit-CemOezdemir

Eine besondere Freude war es für mich natürlich, dass ich über meine Rolle als Social Media Reporter hinaus als professioneller Event-Fotograf akkreditiert wurde. Somit durfte ich mit angemessenem Equipment auch anspruchsvollere Fotos erstellen, von denen ich noch ein paar zeigen möchte.

Andreas Schüle, Leiter Landesmarketing im Staatsministerium BW | Foto: MicialMedia

Andreas Schüle, Leiter Landesmarketing im Staatsministerium BW | Foto: MicialMedia

Dany und Henning, tolle Blogger-Kollegen! | Foto: MicialMedia

Dany und Henning, tolle Blogger-Kollegen! | Foto: MicialMedia

Die ganze Runde des BW-Jetzt-Teams mit Minister Peter Friedrich | Foto: MicialMedia

Die ganze Runde des BW-Jetzt-Teams mit Minister Peter Friedrich | Foto: MicialMedia

Thorsten Ulmer bei Arbeit sowie Christiane Riedel und Peter Weibel vom ZKM und Martin Wacker / KA300 sitzend

Thorsten Ulmer bei Arbeit sowie Christiane Riedel und Peter Weibel vom ZKM und Martin Wacker / KA300 sitzend

Ministerpräsident von Baden-Württemberg und Gastgeber der Stallwächterparty Winfried Kretschmann

Ministerpräsident von Baden-Württemberg und Gastgeber der Stallwächterparty Winfried Kretschmann

Cem Özdemir im Profil und natürlich telefonierend, wie es sich für einen prominenten Politiker gehört!

Cem Özdemir im Profil und natürlich telefonierend, wie es sich für einen prominenten Politiker gehört!

Minister Friedrich und Peter Weibel, Leiter des ZKM in Karlsruhe

Minister Friedrich und Peter Weibel, Leiter des ZKM in Karlsruhe

Weitere Fotos gibt es auf meiner Facebook-Seite “300 Jahre Karlsruhe”:

Zum Schluss möchte ich mich herzlich bedanken beim Landesmarketing im Staatsministerium Baden-Württemberg – BW-jetzt -, das mir nach meiner Bewerbung als Social Media Reporter die Teilnahme an diesem herausragenden Event ermöglichte. Danke natürlich gleichzeitig an alle, die eine solche Festivität in der Organisation zustande gebracht haben und an meine lieben Blogger, Kolleginnen und Kollegen, Ihr wart echt Spitze!!!<3

Hier nochmal eine kleine Hommage an Euch durch Nennung und Verlinkung der entsprechenden Twitter-Accounts; eitel wie ich bin, inklusive meiner Vielkeit:

Ich freue mich auf ein gelegentliches Wiedersehen mit Euch. Vielleicht ja schon am 24. und 25. Oktober 2015 beim CommunityCamp Berlin #ccb15.

So long! :-)

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Aktion “Spiel mich” symbolisiert Mitmachcharakter bei dem 300. Stadtgeburtstag von Karlsruhe

Das ist wohl die komplexeste, dichteste, am besten strukturiert und organisierte Veranstaltungsreihe, die Karlsruhe seit seiner Geburt am 17. Juni 1715 erleben darf! Ja, die badische Residenzstadt feiert ihren 300. Geburtstag. Und wie sie das tut! Bereits die große Eröffnungsshow am 20. Juni 2015, an der ca. 40.000 Besucher vor Ort teilhaben durften, zeigte sich als ein fulminantes Feuerwerk im engsten Sinne, aber auch in der Bedeutung einer großartigen Präsentation von Karlsruher Stadtgeschichte mit Grußworten u. a. vom Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup, dem Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann sowie dem Geschäftsführer für das Projekt 300. Stadtgeburtstag Karlsruhe (mit “digitalem Hashtag” #KA300 versehen) beim Stadtmarketing Karlsruhe, Martin Wacker. Die Eröffnungsshow mündete direkt in die von Peter Weibel (Zentrum für Kunst und Medientechnolgie, ZKM) kurierten Schlosslichtspiele.

KA300 Eröffnungshow / Schlosslichtspiele | Foto: MicialMedia

KA300 Eröffnungshow / Schlosslichtspiele | Foto: MicialMedia

Die Feierlichkeiten, die vom 17. bis 20. Juni 2015 stattgefunden haben, bildeten den Auftakt für eine Vielzahl von Veranstaltungen in und um Karlsruhe, denen man in der Summe den wohl klingenden Namen Festivalsommer gegeben hat.  Er wird noch bis zum 27. September dieses Jahres andauern.

Als Event-Fotograf bin ich bei einigen der zahlreichen Veranstaltungen zum Stadtgeburtstag von Karlsruhe dabei und halte die schönsten Impressionen in meinen Bildern fest. Auf meiner eigens dafür eingerichteten Facebook-Seite 300 Jahre Karlsruhe sammeln sich inzwischen schon die ersten Fotoalben.

Die folgenden Bilder zeigen beispielhaft die Aktion “Spiel mich”, die durch ihre Offenheit und den Mitmachcharakter zu beeindrucken weiß. Spiel mich wird in Karlsruhe realisiert vom Stadtmarketing Karlsruhe in Kooperation mit dem Musikhaus Schlaile. Das Format, bei dem jedermann, ob Pianist oder nicht, sich an eins der 20 in der Karlsruher Innenstadt aufgestellten Klaviere setzen und sich ausprobieren kann, startete bereits am 9. Mai und geht noch bis zum 11. Juli 2015.

Die Begegnung mit dem jungen Pianisten, der mich und verweilende Passanten u.a. mit einem fabelhaften Stück von Yann Tiersen begeisterte, war zufällig, kurzweilig und unterhaltsam; herzlichen Dank dafür, lieber Jonas!

Spiel mich 1/5 | Foto: MicialMedia

Spiel mich 1/5 | Foto: MicialMedia

 

Spiel mich 2/5 | Foto: MicialMedia

Spiel mich 2/5 | Foto: MicialMedia

 

Spiel mich 3/5 | Foto: MicialMedia

Spiel mich 3/5 | Foto: MicialMedia

 

Spiel mich 4/5 | Foto: MicialMedia

Spiel mich 4/5 | Foto: MicialMedia

 

Spiel mich 5/5 | Foto: MicialMedia

Spiel mich 5/5 | Foto: MicialMedia

 

Um die vielen und vielseitigen Veranstaltungen im Kontext des 300. Stadtgeburtstages von Karlsruhe im Überblick zu behalten, empfehle ich Euch den regelmäßigen Besuch der zentralen Projektseite des Stadtjubiläums: ka300.de – Sicher werden wir uns beim einen oder anderen Event über den Weg laufen. Ich wünsche uns allen einen tollen und erlebnisreichen Festivalsommer!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

“Runaway” from Germany | My support for the new album by Tamara Laurel

(See Update at the end of the post!)

As you may remember, in September 2013 I was one of the two lucky winners from Germany who were invited – and completely sponsored by Nokia – to work as a Social Media Week reporter at Social Media Week Los Angeles. That time I met a lot of new friends who were/are living in the LA/Santa Monica area. As I have keeping my eyes on Santa Monica afterwards, it happend to me that I got in touch with Tamara Laurel, a young and in my opinion very talented and dedicated folk singer and songwriter from that Californian area. Not in person, but over the net. But who knows, what comes next, as I use to say. ;-) To get an idea of Tamara’s aura, you may watch the following interview with her:

“I want you” is a nice song you might want to listen to:

Currently Tamara is working on her new album called “Runaway”. As she sets out to spread the word about this, she asks friends worldwide to produce their own short video (5 seconds time only). And if I got her right, Tamara is going to make ONE video out of the many from the different countries. So she kindly asked me, as well, and I just gave it shot. I hope, you and Tamara will like it!:-))

I will be keeping my fingers crossed until the whole world gets to know about the new album Runaway by the fantastic and unique Tamara Laurel!

You can find Tamara (at least) on Facebook, Twitter and Instagram:

https://www.facebook.com/TamaraLaurelMusic
https://twitter.com/tamaralaurel
https://instagram.com/tamaralaurel

 

UPDATE (November 10th, 2015)

The official Release Party of “Runaway” will be in LA on Nov. 19th, 2015:
https://www.facebook.com/events/316995945137713/

You can watch the music video that actually contains my video; SO HAPPY:))
http://marleymagazine.com/2015/11/09/premiere-tamara-laurel-runaway-music-video/
 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Meine Bewerbung als Elbeblogger

Was könnte es Schöneres geben als kreativ tätig zu sein und gleichzeitig angemessen oder sogar außerordentlich dafür entlohnt zu werden? Das ist wohl der Traum eines jeden Künstlers. Sei es Fotografen, Filmemachers, Malers, Buchautors. Die Deutsche Telekom möchte nun genau das zumindest einem “Auserwählten” ermöglichen. Selbstverständlich geht es dabei auch um Eigenwerbung, was mehr als legitim ist. Es geht um die Konnektivität eben durch und über das Netz der Deutschen Telekom, die mobile Internet-Anbindung.

Mit meinem Video möchte ich mich darum bewerben, für die Zeit von 14 Tagen bei einer Schiffsreise sowohl multimedial (Bilder, Videos, Texte) als auch über verschiedene Social-Media-Kanäle von meinen Erlebnissen und Erfahrungen unterwegs berichten zu dürfen. Als Liebhaber und Kenner der Fotografie, Einsteiger bei der Filmerei und Dauernutzer der sozialen Netzwerke sehe ich mich selbst als prädestiniert für diese ganz sicher spannende und herausfordernde Aufgabe an. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Projekten, zeige Engagement bei der Umsetzung neuer Ideen wie beim von mir eingeführten Label/Hashtag #KaTramBam, bei dem ich die Karlsruher Straßenbahn oft in ihrer Dynamik fotografisch einfange. 2014 schnupperte ich erstmals (mit gehobener Energie) in das spannende Teilgebiet der Straßenfotografie. Vieles ergab sich aus der von mir mit großer Leidenschaft betriebenen Event-Fotografie. Und es kamen neue Aspekte hinzu.

Bei (so gut wie) allen meinen Projekten bildet das “Szenisch-authentische” die Basis. Hinzu kann ein dokumentarischer und in letzter Zeit auch verstärkt künstlerischer Charakter kommen. Insofern zeigen meine Fotos viel Typisches bezogen auf die Art meiner Fotografie, sie präsentieren aber auch den Wandel und die Entwicklung, die ich selbst in der Fotografie durchgemacht habe. Und ein Ende ist, hoffentlich, noch nicht in Sicht.

Bei der 14-tätigen Schiffsreise, die die Telekom bei ihrem Projekt anbietet, kann ich mir sehr gut vorstellen, sowohl Begegnungen mit Menschen, als auch besondere Eindrücke von der Natur fotografisch, filmisch und textuell festzuhalten und die Ergebnisse im Netz (sowohl dem der Deutschen Telekom als auch im sozialen ;-) ) zu streuen. Die Erfahrungen, die ich während der letzten Jahre auf dem Gebiet der Fotografie sammeln durfte, können mir hierbei nur zugute kommen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich DER #Elbeblogger werden und mich vom 20. Juni bis zum 3. Juli 2015 auf die Schiffsreise zwischen der deutsch-tschechischen Grenze und der Insel Neuwerk bei Cuxhaven machen könnte. Sollte dies nicht gelingen, werde ich zumindest weiterhin mein “sozial-mediales Ohr” am Projekt halten. Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit und Unterstützung wie Likes, Teilen, Kommentieren, Daumen hoch bei YouTube, für den Fall, dass Euch das Projekt und mein Engagement gefällt! :-)

Referenz:  http://bit.ly/elbebloggergesucht

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar