Reines Wasser – Aufklärung by Georg Habitzreither

Jung, dynamisch, selbstbewusst. So zeigt sich mir Georg Habitzreither, als ich ihn in seiner Welt besuche. Dabei ist er alles andere als überheblich. Und den Verkäufer in ihm, schließlich hat er ja ein Unternehmen und muss sein täglich Brot erwirtschaften, identifiziere ich erst, als er mich schon davon überzeugt hat, dass er der Botschafter für eine gute Sache ist, nämlich Wasser, das für uns alle lebensnotwendig ist.

„Aufklärung“ darf man gerne im doppelten Sinne verstehen. Georg Habitzreither ist Gründer der Initiative Reines Wasser in Karlsruhe. Der studierte Sozialpädagoge kann seine bekömmliche soziale Art auch als Unternehmer nicht abschütteln. Und das ist gut so. Denn auf diese Weise hat man als Zielsubjekt der Aufklärung nie das Gefühl, übers Ohr gehauen zu werden. Das Zielobjekt der Aufklärung ist freilich das Wasser. „Wasser kann seine natürliche Funktion des Reinigens und des Transportierens von Mineralstoffen und Spurenelementen am Besten wahrnehmen, wenn es selbst rein ist“, sagt Georg. Mineralwasser sei gut, aber nicht immer. Es könne auch kontraproduktiv wirken. In Deutschland sind wir ja quasi vom Glück gesegnet. Sauberes Wasser kommt bequem per Leitung zu uns. Einfach den Hahn aufdrehen, und wir müssen nicht verdursten. Aber Georg geht eben noch einen Schritt weiter und demonstriert mir bei unserem Treffen durch die Beigabe einer Testsubstanz, wie schwer unser Leitungswasser ist oder sein kann.

Auch wenn ich persönlich für die Welt die höchste Priorität sehe, dass Menschen überhaupt freien, einfachen und keinesfalls hoch zu bezahlenden Zugang zu sauberem Wasser bekommen, so hat mir die „Unterrichts- und Experimentierstunde“ mit Georg doch ein paar weitere, interessante Einblicke verschaffen in die Thematik Wasser und reines Wasser. Lieben Dank an Georg, dass Du Dir dafür die Zeit genommen hast! Nachfolgend noch ein paar Impressionen von unserem Treffen.

mici-20180524-111348-D74_8150 mici-20180524-112910-D74_8155 mici-20180524-114349-D74_8164 mici-20180524-121006-D74_8168 mici-20180524-121037-D74_8171 mici-20180524-121225-D74_8176 mici-20180524-122106-D74_8179 mici-20180524-122643-D81_1283 mici-20180524-125100-D81_1285 mici-20180524-125811-D81_1290 mici-20180524-133851-D81_1302 mici-20180524-154114-D81_1313

Fotos: Michael M. Roth, MicialMedia | Fotograf aus Karlsruhe | Event, Portraits, Szene

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Reines Wasser – Aufklärung by Georg Habitzreither

  1. Beatrix Kraus sagt:

    Lieber Georg,

    Es passt jetzt nur bedingt hier her, aber ich habe keine andere E-Mail Adresse von dir gefunden.
    Ich habe deinen Kanal auf Telegram aktiviert und freue mich immer über die Informationen und Videos. Es ist so eine spannende Zeit, auch anstrengend, so dass es wunderbar ist, wenn man Hilfestellung findet und sich einigermaßen wieder auf Spur bringen kann. Wie bei vielen, die sich informieren, liegt mein Privatleben in Schutt und Asche und ich bin manchmal verzweifelt. Aber darum sollte es jetzt gar nicht gehen.

    Hast du einen Tipp für mich in Bezug auf einen Wasserfilter? Ich habe schon einige Filter gehabt und weiß, dass es jetzt nicht mehr reicht. Abgesehen von der Änderung die kommen wird, brauche ich jetzt eine, vor allem die richtige. Mit deinen Erfahrungen kannst du mir bitte helfen. Da die Zeit drängt, du weißt schon! Vielen Dank!

    Eine kleine Spende von 50,00 € geht gleich an dich raus.
    Vielen Dank und alles Gute für dich, herzliche Grüße Beatrix Kraus

    • Georg Habitzreither sagt:

      Hallo Beatrix, das freut mich sehr zu hören.
      Ich kann dir auf jeden Fall meinen Wasser Kanal auf Telegram empfehlen
      – Initiative Reines Wasser.
      Darüber kommt man noch in eine Untergruppe, in der man Fragen stellen kann und auch eine telefonische Beratung anfragen.
      Herzliche Grüße
      Georg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.