3. BarCamp Mitteldeutschland in Jena

Vergangenes Wochenende, am 8. und 9. Oktober 2011, fand in Jena bereits das 3. BarCamp Mitteldeutschland statt. Interessant war für mich, dass es unter den BarCampern ca. 80% Neulinge gab. Natürlich waren auch wieder erfahrene Hasen und Mäuse wie Torsten Maue und Romy Mlinzk mit von der Partie.

Da ich, Wahlkarlsruher, selbst in Thüringen geboren und aufgewachsen bin, brachte für mich allein schon die Reise in die Carl-Zeiss-Stadt viele Assoziationen aus der eigenen Kindheit und Jugend hervor. Das Ambiente, das einem durch die Kernberge, die das Saaletal in Jena umschließen, geboten wird, ist ein unvergleichliches! Der JenTower bot zudem noch eine überaus würdige Location für eine solche Veranstaltung. Die Teilnehmerzahl muss im guten dreistelligen Bereich gelegen haben. Freilich waren viele Jenenser am Start, junge Leute aus der Region, Leipzig, Dresden; wenn ich mich nicht irre, war ich allerdings der einzige (Wahl-)Baden-Württemberger. Die Romy kam sogar aus Hamburg angereist. Interessante Leute wie den Philipp Hormel von Flinc (Dieburg) und Jörg Thoss (Frankfurt am Main) mit dabei habend. Vielleicht war es auch umgedreht.
Bevor ich mir doch noch 3 Themen rauspicke, möchte ich betonen, dass die Menge der Eindrücke eine beachtliche gewesen ist, und ich das BarCamp als eine fachliche und menschliche Bereicherung für alle Teilnehmer ansehe. Es kann nur ein riesengroßer Dank gehen an die Organisatoren für ihre außerordentliche Mühe und Liebe, mit der sie so eine Veranstaltung „zaubern“ konnten. Dazu gehören Nadia Grötsch, Olga Uchatsch, Steve Rückwardt und wahrscheinlich noch einige mehr, die ich jetzt nicht parat habe. Ebenso gilt mein Dank den Sponsoren. Ohne sie wäre der prächtige Rahmen, wozu vor allem auch die kulinarische Begleitung gehört, sicher nicht möglich gewesen. Alle Teilnehmer, jene, die eine Session gehalten haben und jene, denen (noch) der Mut dazu fehlte 🙂 haben die Veranstaltung schließlich mit Leben gefüllt, seid auch Ihr herzlich bedankt!

Nun zu meinen 3 Punkten.

Zunächst zeige ich ein Mini-Social-Media-Monitoring, genauer gesagt ein Hashtag-Tracking, unter Zuhilfenahme von HashTrack.org. (Herzlichen Dank an Frederik Proß für die Inspiration!). Das Monitoring bezieht sich auf 24 Stunden, in unserem Fall von Sonntag (2. BarCamp-Tag, 9 Uhr) bis Montag (9 Uhr).

Gratulation an Torsten Maue! Während ich mir die Finger wund getippt habe, sahnte er mit ein paar gezielten Tweets und dem Support seiner Gefolgschaft Platz 1 bei den Impressions ab 🙂

Weiterhin möchte ich verweisen auf meine eigene Präsentation zum Thema Social Media Club Karlsruhe. Meine Intention beim Halten der Session war, die Gründung eines SMC in Thüringen anzuregen. Zwar waren meine „Fans“ an zwei Händen abzuzählen, aber wie sagte mein Bruder Thomas, der eine Einführungs-Session über Scrum hielt, „Es kamen nicht viele, aber es waren die Richtigen dabei“. Schließlich traf ich Marcus Meixner, der in Berlin zu den Gründern des dortigen SMC gehört hatte (2010). Er lebt nun in Jena und könnte vielleicht … 😉 Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie die Entwicklung im Thüringischen weiter gehen wird. Meine kleine Präsentation könnt Ihr hier einsehen: http://www.slideshare.net/micialmedia

Schließlich wie immer ein paar Fotos, die es auf meiner Facebook-Seite http://facebook.com/micialmedia zu bewundern gibt.

Hier gibt es noch einen lesenswerten Blogpost zum BarCamp von Jacqueline Strauß:

http://jpointdesign.wordpress.com/2011/10/10/in-jena-gibts-ne-it-szene-das-3-barcamp-mitteldeutschland/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu 3. BarCamp Mitteldeutschland in Jena

  1. Vielen Dank lieber Michael für Deinen Blogpost und die Bilder. 🙂
    Schön, dass Du Dir den Weg aus Karlsruhe in die thüringer Heimat gemacht hast.

    Sicherlich bis zum #bcmd12 😉

  2. Torsten sagt:

    Danke auch für die tollen Fotos. Ich wäre gerne in deiner Session gewesen, habe aber zu dem Zeitpunkt selbst eine gehalten. Wir sollten das Thema aber bei Gelegenheit nochmal erörtern, interessiert mich nämlich auch sehr.

    • Können wir gerne machen, Torsten.
      Vielleicht kommst Du sogar am 15. Nov. zur ersten Social Media Night nach Karlsruhe? Allerdings wäre das für *einen* Abend eine wohl etwas weite Anreise.
      Unter http://smcka.de/chapters siehst Du eine Liste der SMCs in Deutschland. Vielleicht findest Du da auch eher etwas in Deiner Region.
      Sonst bin ich aber für Fragen immer offen 🙂

  3. Olga sagt:

    Hallo Michael,
    vielen lieben Dank für Deinen tollen Bericht und die schönen Bilder! Dadurch bleibt uns das BarCamp-Wochenende noch besser Erinnerung 🙂
    Ich freue mich sehr, dass es Dir so gut gefallen hat und über die Deine Teilnahme im nächsten Jahr gibt’s keine Diskussionen! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.